Laptop Bildschirm reinigen

Hand auf’s Herz, wie oft hast Du schonmal deinen Laptop Bildschirm gereinigt? Ein unschöner und befleckter Bildschirm kann oft die Laune verderben. Wenn es um dreckige Bildschirme geht, sind Laptop Bildschirme unserer Meinung nach etwas anfälliger als die Desktop PCs, da man mit seinen Laptop oft unterwegs ist. Gegen Staub und Dreck auf der Tastatur lässt sich kaum was machen, denn dieser kommt immer irgendwie in zahlreiche Nischen dahin. Bildschirme werden schnell dreckig, wenn man diese mit seinen fettigen Finger antippt. Solange aber der Laptop an ist, bzw. keinen schwarzen Hintergrund hat, sieht man diese dreckigen Flecken auch nicht. Noch empfindlicher sind natürlich die Touchscreen Notebooks, denn diese werden ja permanent angefasst. Aus diesem Grund solltest Du diesen Laptop Bildschirm erst recht viel öfter reinigen. Durch die kompakte Bauweise können sich schnell die Lüfter und Kühlrippen verstauben und die Leistung nimmt dadurch ab.

Das A und O zum Thema Bildschirm reinigen

Da der nervige Staub immer einen Weg findet um auf das Display zu gelangen, muss auch der faulste Zocker mal zum Putzlappen greifen. Abgesehen davon, dass ein dreckiger Bildschirm nicht nur die Ansicht der wiedergegeben Inhalte verschlechtert und hygienisch nicht besonders toll ausschaut, können nach einiger Zeit, je nach Menge und Art der Kontamination, Schäden auftreten. Es kommt selbstverständlich auch darauf an, wie oft man seinen Laptop nutzt. Wir raten den Personen, die ihren Laptop jeden Tag in Gebrauch nehmen, sollten den Bildschirm viel öfter reinigen.

Zur Reinigung darfst Du nicht zu jedem Mittel greifen, was in herkömmlichen Situation gut dient, wie zum Beispiel Essigreiniger oder andere ätzende Mittel. Wie Du den über Wochen angesammelten Staub und Dreck am besten entfernst, werden wir dir verraten. Fragen wie „Wie reinige ich meinen Laptop-Bildschirm richtig“ oder „Wie reinige ich meinen Laptop-Bildschirm gründlich“ sind Geschichte und mit unserer Hilfe bekommst Du jeden Staubkorn aus jeder kleinsten Ritze weg.

Welche Produkte gibt es zum Laptop Bildschirm reinigen?

Heutzutage gibt es eine Menge Produkte auf dem Markt, mit denen Du deinen Laptop Bildschirm reinigen kannst. Dafür benutzt Du am besten einen speziellen TFT-Reiniger und ein Mikrofasertuch. Der Grund dafür ist, dass die generellen Haushaltsmittel zu scharf für die sensiblen Displays sind oder nicht schöne Schlieren auf dem Bildschirm hinterlassen. Uns hat das Produkt ROGGE DUO Clean Original überzeugt und können es mit gutem Gewissen nur weiterempfehlen. Eine Bewertung von 4,7 Sternen bei 678 Kundenbewertungen lässt für sich sprechen. In diesem Set ist ein TFT-Reiniger und ein Mikrofasertuch enthalten und gibt es bei Amazon schon für 9,95 € zu kaufen.

Laptop Bildschirm reinigen – Vorgehensweise

Zu aller erst solltest Du einige Sicherheitsvorkehrungen machen und den Stecker aus Deinem Laptop ziehen und auch den Akku rausnehmen, damit keine unerwünschten Überraschungen auftreten. Eine Wartezeit von 30 Minuten sollte eingehalten werden, damit der Laptop abkühlt und es zu keinem Kurzschluss oder ähnliches kommt. Wenn Du diese Punkte nun erledigt hast, kann es zu dem eigentlich Laptop Bildschirm reinigen gehen.

Erster Schritt: Entfernen von fettigen Fingerabdrücken und groben Staub

Schritt 1 beinhaltet, dass Du den Staub und die leichten Verschmutzungen auf der Oberfläche entfernst. Hierfür ist ein Mikrofasertuch optimal. Einige Hersteller legen beim Kauf eines Laptops ein Mikrofasertuch bei, das sind aber die wenigstens und deswegen musst Du dir eins für wenig Geld kaufen. Generell tun es aber auch Leinen- und Baumwolltücher auch. Jedoch solltest du vorher prüfen, ob diese nicht kratzen und für Deinen Display geeignet sind. Ein weiterer wichtiger Punkt ist auch, dass Du beim Reinigen deines Laptop Displays nicht viel Druck ausüben darfst, da durch die feinen Staubkörner die Gefahr besteht, dass diese Dein Display zerkratzen und es kann die LCD-Matrix beschädigen.

Eine weitere Möglichkeit den groben Dreck zu entfernen besteht darin, mit einem weichen Pinsel über die Fläche zugehen und die Ritzen und Ecken des Displays von dem Staub zu befreien. Der Pinsel darf aber auf keinen Fall keine harten Borsten haben. Sehr gut eignen sich zum Beispiel Marderhaarpinsel.

Zweiter Schritt: Starke Verschmutzungen entfernen

Der erste Schritt sollte die leichte Verschmutzung entfernen. Was jetzt übrig bleibt ist etwas hartnäckiger zu entfernen, aber auch das wird kein Problem für Dich sein. Um getrocknete und schlecht zu entfernende Flecken problemlos wegzubekommen, solltest Du das Mikrofasertuch anfeuchten. Das darf aber auf keinen Fall tropfnass sein, deswegen solltest Du es gut auswringen. Es darf nicht all‘ zu nass sein, da die Feuchtigkeit viel zu gefährlich für den Bildschirm sein kann.

Ein ganz wichtiger Punkt ist noch, dass du niemals den Reiniger direkt auf den Bildschirm sprühen darfst, sondern wie oben beschrieben nur das Mikrofasertuch anfeuchten. Es besteht nämlich die Gefahr, dass die Flüssigkeit hinter die Display-Blende laufen kann.

Damit Du nicht in Unsicherheit gerätst und nicht weißt, wann das Tuch jetzt die perfekte Feuchtigkeit hat, empfehlen wir den speziellen TFT-Reiniger. Diesen kannst Du ganz unkompliziert auf das Mikrofasertuch sprühen und damit dein Laptop Bildschirm reinigen. Jedoch solltest Du auch hier nicht zu viel Druck ausüben und behutsam dein Display reinigen.

Sieben Fails, die Du vermeiden solltest

  • Wende nicht zu viel Druck an – gerade, wenn du mit einzelnen Finger über den Desktop wischt
  • Verwende alkoholhaltige Mittel
  • Keine Taschentücher benutzen, da diese Papierfusseln hinterlassen
  • Damit Du der Gefahr eines Kurzschlusses aus dem Wege gehen kannst, fahre deinen laptop herunter
  • Verwende keine tropfnassen Tücher, da diese den Bildschirm beschädigen können
  • Sprühe auf keinen Fall direkt auf den Bildschirm, sondern immer in das Mikrofasertuch
  • Eingetrockneter Schmutz sollte nicht mit Fingernägel abgekratzt werden, da hier Kratzer vorprogrammiert sind

Das zu erwartende Ergebnis des „Laptop Bildschirm reinigen“ Ratgebers

Nachdem Du hoffentlich all‘ unsere Ratschläge befolgt hast, sollte Dein Laptop Bildschirm wieder wie frisch aus der Verpackung aussehen. Bei Nichtgebrauch des Laptops solltest du diesen zuklappen, damit du diesen vor Staub und Dreck schützt und somit das „Laptop Bildschirm reinigen“ nicht so oft ausüben musst. Das mitgelieferte Schutztuch kann auch dabei helfen, dass dein Laptop Bildschirm frei von Staub bleibt, indem du es zwischen Tastatur und Display legst. Das Laptop Bildschirm reinigen kannst du auch verringern, indem Du dein Display mit einer Nano-Technik versiegeln lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.